Apr 20 2014
| Kategorie(n): DIY

Ich weiß ich bin mit Osterdeko etwas spät dran, aber ich wollte diese schöne Girlande trotzdem noch dieses Jahr mit euch teilen. Ihr könnt Sie euch ja schon mal für das nächste Osterfest im Hinterkopf behalten. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich echte Eier nehmen soll, oder die aus Plastik, die nicht so schnell kaputt gehen. (Ja ich bin sehr tollpatschig). Letztendlich habe ich mich für die echten entschieden, da die ja auch viel schöner sind und ja … es sind einige kaputt gegangen. Dann hatte ich mich gefragt, ob ich die Eier färben soll, habe mich aber dagegen entschieden, weil die Eier in Natur auch schön zur Geltung kommen. Dann ging es los und der erste Schritt besteht natürlich darin, die vielen Eier auszupusten. Ja das kennt jeder, wenn die Eier schon kaputt gehen beim Versuch ein Loch in das Ei zu piecksen. Wie schon gesagt es mussten einige Eier durch meine Unfähigkeit zerbrechen. So und da es so viele Eier gab haben wir dann die nächsten tage Omelett gegessen oder ich habe einen Kuchen gebacken. Das hatt ne weile gedauert, weil ich keine Lust hatte jeden Tag Eier zu essen. Eine andere Alternative: Nehmt einfach schon fertige Eier, die Ihr in eurer Osterkiste findet und schon gestaltet habt.

fertig5 fertig6

Nachdem ihr die Eier habt müsst Ihr diese auf einen Faden fädeln. Nehmt am besten eine lange Nadel. So fädelt Ihr Ei für Ei auf die Schnur.

Ich hatte mir schon vor längerer Zeit bei einem Besuch durch den Bastelladen kleine Vögelchen aus Holz mitgenommen, weil ich die so süß fand. Jetzt habe ich auch eine Verwendung. Die Vögelchen habe ich mit mattem Lack besprüht. Die Dosen sind nicht so teuer und ich finde, dass man ein besseres Ergebnis als mit dem Pinsel erhält. Die Vögelchen habe ich von beiden Seiten einmal besprüht. Nach 24 Stunden ist alles trocken und Ihr könnt die andere Seite besprühen.

fertig1

fertig2

fertig3

fertig4Durch die fertigen Vögelchen habe ich dann ein Loch gebohrt, damit ich die Vögelchen auch auf die Schnur fädeln kann. Das ist dann auch der nächste Schritt…

fertig7

Das war es dann auch schon fast. Ich hatte dann die Idee mit Geschenkbändern noch was kleines zu basteln. Dafür habe ich Zwei verschiedene Bänder genommen und die jeweils 2 mal auf 20cm geschnitten. Dann werden die Bänder übereinander gelegt und in der Mitte mit Nadel und faden durchgestochen und mit einem Knoten auf beiden Seiten fixiert.

fertig8

fertig9

Zum Schluss die Bänder noch drehen und ausrichten. Fertig. Und hier ist das fertige Ergebnis. Ich liebe diese Ostergirlande und bin schon ein wenig traurig, wenn es heißt sie wieder abzunehmen.

 

fertig10

fertig11

Liebste Grüße und noch eine schöne Ostertage,

Melanie

 

 

 

==Teilen++
Email to someonePin on Pinterest4Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Print this pageGoogle+0

Kommentar schreiben

 

3 Kommentare

    ilona rennt schrieb:

    Ein wirklich sehr schöner Blog. Auch deine DIY-Anleitung ist hinreisend.
    Jedoch bin ich Veganerin. Somit ist Eier ausblasen nicht ganz mein Ding 😉

    Nina schrieb:

    Na, jetzt klappt das bei mir auch mit der Kommentarfunktion 🙂
    Soweit hab ich gar nicht gedacht!
    Gute Idee!
    Find ich schön.

    vonKarin schrieb:

    Hallo Melanie,
    ich stoße gerade über handmade kultur auf deinen Blog und bin ganz hin und weg. Du zeigst soooo schöne Sachen, darum wirst du mich hier jetzt öfter antreffen …
    Sei lieb gegrüßt vonKarin
    vonKarin.blog.de

Return to Top ▲Return to Top ▲