Jun 27 2014
| Kategorie(n): DIY, Rezepte

Hallo Ihr Lieben,

ich habe an einem Samstag morgen mal auf SIXX die Backshow mit der Enie gesehen, die mit einem Gast eine Hochzeitstorte gebacken hat. Das Rezept ist ideal für eine Sommerhochzeit. Schön fruchtig und frisch. In der Sendung wurde die Torte  mit Fondant überzogen. da ich aber keine Hochzeitstorte wollte und ich mit Fondant nicht viel Erfahrung habe, was daran liegt, dass es zwar schön aussieht, mir aber nicht schmeckt habe ich mich entschlossen eine Technik mit Buttercreme zu versuchen. Diese habe ich bei the hungry houswife entdeckt und stand schon lange auf meiner To-Do-Liste. Buttercreme ist eigentlich immer sehr schwer und gehaltvoll aber das Rezept, dass ich verwendet habe ist super einfach und schmeckt wirklich toll. Ich habe schon viele Buttercreme Rezepte ausprobiert, aber das von cake invasion ist ist mein Lieblingsrezept.

Das Grundrezept für den Kuchen ist einfach und er ist schnell gemacht. Ich habe als erstes einen Boden gebacken und wollte diesen dann aufschneiden um ihn mit der Creme zu füllen. Nachdem ich den Kuchen aus dem Ofen geholt habe und er abgekühlt war habe ich gesehen, dass er viel zu dünn war um Ihn zu schneiden. Ich habe aber schnell gemerkt wieso. In dem Rezept war ein 15 cm und 20 cm Tortenring, der gefüllt werden sollte, ich habe aber einen 26 Ring genommen. Da ich genügend Zutaten hatte, habe ich den Teig also nochmal gemacht und den zweiten boden gebacken. Somit habe ich mir auch das schneiden der Böden erspart.

ombre torte

 

Zutaten für 1 Boden in einer 26 Form

250 g Butter
600 g Zucker
4 Eier
500 ml Buttermilch
1 Esslöffel Vanila ( Vanille-Pulver oder gemahlene Vanille )
550 g Mehl
50 g Stärke
1 TL Salz
1 EL Natron
1 EL Apfel Essig

 

Für die Füllung

500 g Butter
500 g Zucker
900 g Frischkäse doppelrahmstufe
2 TL Vanila
500 g frische Erdbeeren

Zubereitung:

Schritt 1:
Für den Teig die Butter aufschlagen und nach und nach den Zucker hinein geben, dann die Eier und die Buttermilch, dass Salz und die Vanille . Danach die Stärke mit dem Mehl in den Teig sieben und weiter rühren.  Zum Schluss in einen Becher mit dem Apfelessig das Natron hineingeben schnell umrühren (ACHTUNG es fängt sofort an zu schäumen) und zum Teig geben. Nochmal rühren und fertig ist der Teig.Den Teig in eine runde 26cm Form geben und den Böden für 1 Stunde bei Umluft auf 180 grad in den Backofen. Danach den zweiten Boden backen.

Schritt 2:
Für die Füllung müsst Ihr die Butter aufschlagen, dann den Zucker hinzu geben und noch weitere 2 min aufschlagen. Vanila und Frischkäse unterrühren. Die Creme auf den ersten Boden verteilen und dann die gewaschenen und geschnittenen Erdbeeren drauflegen. Danach eine weitere Schicht Creme. Als nächstes den zweiten Boden drauflegen und die ganze Torte mit der Creme bestreichen. So habt Ihr dann Boden-Creme-Erdbeeren-Creme-Boden.

Schritt 3:
Torte in den Kühlschrank packen und kühlen.

ombre torte 2

Für die Buttercreme

300g weiche Butter
500g Puderzucker
6TL heißes Wasser
einige Tropfen Zitronen Aroma

Schritt 1:

Um eine perfekte Buttercreme zu bekommen, muss die Butter komplett weich sein. Die weiche Butter in eine Rührschüssel geben und den Puderzucker hineinsieben. Die Masse jetzt bei mittlerer Stufe schlagen, bis sich alles verbunden hat. Dann das Aroma und das Wasser hinzu geben und nochmals geschmeidig schlagen.

Schritt 2:

Um den Ombre effekt zu bekommen, müsst Ihr die Buttercreme noch einfärben. Ich habe 3 Töne gemischt. Ich habe meine Buttercreme mit ganz normalen Lebensmittelfarbe gemischt und es gab keine Probleme.

ombre torte 3

Zum Schluss muss „nur noch“ die Torte mit der Buttercreme Technik überzogen werden. Ich wollte auch eigentlich Schritt für Schritt Bilder machen aber das hat von den Lichtverhältnissen in meiner Küche nicht mehr geklappt. Ich habe keine Schönen Bilder mehr machen können. Ich empfehle euch einfach die Video-Anleitung von the hungry houswife anzuschauen. Sie erklärt es wirklich super easy. Ich habe mich dann auch mit meinen 3 Spritzbeuteln an die Arbeit gemacht. So einfach ist es aber dann doch nicht. Es braucht nämlich Übung Übung Übung. Ihr könnt an meiner Torte ja erkennen, dass es keine Arbeit von nem Profi ist. Für das erste mal bin ich aber schon sehr zufrieden.

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende.

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Jun 21 2014
| Kategorie(n): DIY

Guten Morgen,

Selbst gemacht liegt im Moment ja voll im Trend. Das gilt auch für Hochzeiten und Feiern. Ich habe mir letztens ein Brautmagazin gekauft und die meisten Hochzeitsreportagen die gezeigt wurden, waren zum großen Teil DIY. Im Moment liegen ja auch Vintage und Country Hochzeiten im Trend. Für Leute, die keine Lust haben, Ihre Deko selbst zu gestalten oder für die jenigen, die meinen, dass wäre zu schwer, gibt es viele Webseiten, die Deko verkaufen oder verleihen. Ich habe auf Dawanda auch eine Girlande gesehen, die sehr schön war, meiner Meinung nach aber im Leben keine 45 € Wert. Also zeige ich euch heute, wie Ihr eine Tassel Girlande ganz einfach und schnell Zaubert. Das ganze hat mich auch keine 5 Euro gekostet.

Tassel Girlande 1

Ihr benötigt dafür natürlich auch nicht viel. Das wichtigste aber ist wohl das Seidenpapier. Das gibt es im Bastelladen in vielen Farben für ganz kleines Geld. Ansonsten braucht ihr noch eine Schnur. Das wäre es dann auch schon.

 

Tassel Girlande

1. Schneidet euer Seidenpapier auf die richtige Größe. Je nachdem wie groß Sie seien soll. Probiert einfach mal verschiedene Größen aus. Ich hatte Ca. 25×5 cm. Seidenpapier hatte ich 5 Lagen übereinander, so geht das schneiden schneller.

2. Das ganze einmal der länge nach mittig falten.

3. Wie im Bild mit einer Schere das Papier einschneiden. Wichtig ! Nicht durchschneiden, sondern einen kleinen Rand lassen.

4. Eine Lage nehmen, aufklappen und zusammenrollen.

5. Das ganze ein paar mal zwirbeln für den Halt.

6. Das ganze zu einer Schlaufe verdrehen

 

PomPoms

Weil ich dann schon im Bastelfieber war, habe ich noch ein paar PomPoms aus Seidenpapier gemacht. Die Anleitung habe ich auch schon gepostet als Papierblume dass einzige was sich geändert hat, ist in dem Fall die Größe. Für den großen PomPom habe ich die Maße 75x50cm genommen, damit er schön flauschig wird. Das ganze mit 10 Lagen Seidenpapier.

Dann ging es auch schon ans dekorieren. Meine selbstgebastelten Werke wollte ich natürlich noch schön in Szene setzen.

Tassel Girlande 3

Tassel Girlande 2

 

Tassel Girlande 4

 

Tassel Girlande 5

 

Tassel Girlande 6

Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende.

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Jun 12 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

einen wunderschönen Tag wünsche ich euch. Heute wollte ich euch meine selbstgemachten Betontöpfe vorstellen. Wir haben in unserem Flur keine Fenster sondern noch alte Glasbausteine, die wir aber noch unbedingt durch Fenster austauschen wollen. Doch bis wir die Fenster bekommen muss ich beim Pflanzenkauf darauf achten, dass diese nicht so groß sind, dass sie an die Glasbausteine kommen, da die Blätter sofort an den heißen Steinen verbrennen. Sukkulenten sind die perfekten kleinen Begleiter für die Glasbausteinwand. Über die Betontöpfchen bin ich schon des öfteren mal auf Pinterest gestoßen und diese landeten dann schon vor längerer Zeit auf meiner To-Do-Liste.

Betontopf6

Ich bin ja leider jemand der immer sofort loslegen möchte, wenn er eine Idee im Kopf hat, dass das aber leider nicht immer möglich ist habe ich schon gelernt. Trotzdem nervt das. Wie auch bei diesem Projekt. Denn als erstes braucht mann verschiedenste Behälter in unterschiedlichen Formen und Größen. Also hieß es sammeln sammeln sammeln. Jogurtbecher, Flaschen, Tetrapack, eben alles was sich für die Töpfchen eignet. Nach einigen Wochen hatte ich dann auch alle Behälter zusammen gesammelt. Dann gings los. Ihr braucht nicht viel…

Behälter in verschiedenen Formen und Größen

Betonmix aus dem Baumarkt

Eventuell Farbe zum bemalen

Betontopf1

Als erstes müsst Ihr die passenden Behälter finden, die ineinander passen. Achtet darauf, dass ihr keine zu dünne Innenwand habt. Der Beton kann leicht brechen. Dann wird der Beton mit Wasser gemixt, bis die Konsistenz stimmt. Macht das ganze einfach nach der Anleitung, die auf der Packung steht.

Betontopf2

Beton in den unteren Behälter füllen und den zweiten dann hineinpressen. Damit der zweite Topf nicht wiedr vom Bton hochgedrückt wird, beschwert Ihn einfach mit ein paar Steinen.

Betontopf3

 Jetzt muss das ganze trocknen. Das dauert auch eine Weile. Wenn Ihr Blitzbeton nehmt, geht das ganze noch schneller, aber er ist um einiges teurer und das ist es meiner Meinung nach nicht wert. Nach 4 Tagen habe ich die Betontöpfchen dann aus Ihrer Hautbefreit. Am besten schneidet Ihr sie mit einem Messer ein und reißt das ganze dann Stückchenweise ab.

Betontopf4

Ich bin großer Fan dieser Betonopik, wollte aber ein wenig Farbe in die ganze Sache bringen. Also wurde noch schnell abgeklebt und ein wenig gemalert…

Betontopf5

… und fertig sind die Töpfchen. Nur noch bepfanzen und hinstellen.

 

Betontopf7

Betontopf8

 

Melanie

 

 

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Jun 3 2014
| Kategorie(n): DIY, Rezepte

Lemoncurd ist ein traditioneller englischer Brotaufstrich, der super einfach selbst gemacht werden kann. Ich persönlich bin kein mega fan davon aber mein Bruder ist ein großer Liebhaber der leckeren Zitronencreme.  In meiner neuen LECKER Zeitschrift, die mit den tollen Rezepten, habe und ein Rezept für Lemoncurd gefunden , dass ich unbedingt für meinen Bruder als kleines Geschenk ausprobieren musste.
Los geht´s

6 Zitronen
250 g Zucker
2 EL Butter
75 g Speisestärke
5 frische Eigelb

fertig1

Als erstes müsst Ihr die Schale von 2 Zitronen fein abreiben. Dann die 6 Zitronen auspressen und den Saft mit Wasser auf einen halben Liter auffüllen. Als nächstes wird die Zitronenschale mit dem Saft, Zucker und der Butter aufgekocht. Verrührt die Speisestärke mit 8 EL Wasser und gebt das ganze in den köchelnden Zitronensud. Das ganze unter rühren noch 1 Minute weiterköcheln lassen. Creme vom Herd nehmen. Dann das Eigelb erst mit 2 EL der heißen Creme verrühren und dann unter die übrige Creme rühren. Das ganze muss nun einmal durch ein Sieb gestrichen werden und unter rühren nochmal kurz aufgekocht werden. Danach sofort in die Gläser füllen.

fertig7

fertig6

Mein Bruder hat sich sehr über die kleine Aufmerksamkeit gefreut. Ich brauche nur noch Rückmeldung, ob sie denn auch lecker war. Die Creme ist gekühlt um die 2 Wochen haltbar.

fertig5

Melanie

 

 

 

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Return to Top ▲Return to Top ▲