Jan 27 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo Ihr Lieben,

ursprünglich wollte ich ja nur meine Hochzeitsvorbereitungen mit euch teilen. Aus dieser Idee wurde jetzt ein eigenständiger Blog, der aber mit Neues von Gestern weiterhin verbunden bleibt. In den nächsten Wochen wird sich der Blog mit Leben füllen.

Unsere Kurzreise, auf der wir auf Locationsuche waren habe ich heute in einem langen Post veröffentlicht. Schaut doch mal rein. Natürlich werdet Ihr auf Brautalarm.com auch viele DIY Projekte finden.

 

Bildschirmfoto vom 2015-01-27 21:21:53

 

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Jan 17 2015
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

heute gibt es nur einen kurzen Post, da ich gerade fleißig am Hochzeitsblog arbeite. Ich habe bestimmt vor einem halben Jahr die Sachen für mein heutiges DIY gekauft. Ein Stickrahmen und Stickgarn. Sticken war für mich immer etwas altmodisches. Vor allem wenn man an die Motive denkt, die im Kreuzstich früher so gestickt wurden. Dass es auch modern geht, habe ich dann mal beim durchstöbern von Etsy gesehen. Ich wollte natürlich auch sofort loslegen und habe mir schnell alles gekauft. Dazu gekommen bin ich aber erst jetzt, da andere Projekte im Vordergrund standen. Naja besser spät als nie. Dem Hochzeitsthema entsprechend, habe ich den Anfangsbuchstaben meines Zukünftigen Names gestickt. Das ganze mit Blumen verziert. Ich konnte vorher nur die Standard Stiche und habe mich im Internet ein wenig schlau gemacht. Da ich viele verschiedene Techniken in meinem Bild haben wollte.

Ich habe folgende Stiche angewendet: Stilstich, Knötchenstich, Margeritenstich, Stielstich

Ich habe vor Jahren mal gestickt aber konnte mich nicht mehr an die Stiche erinnern. Es gibt im Internet tolle Bilderanleitungen der verschiedenen Stiche. Das ganze ist auch kein Hexenwerk. Das habt Ihr ganz schnell drauf.

Ich habe Ca. 3 Stunden für das kleine Kunstwerk gebraucht. Hier seht Ihr das fertige Ergebnis.

 

Stickbild

 

Das Sticken hat mir echt viel paß gemacht und das wird bestimmt nicht mein letztes Bild gewesen sein. Als nächstes möchte ich gerne ein Geweih mit vielen Blumen Sticken. Probiert es einfach mal aus.

Nächste Woche gibt es ein leckeres Rezept für Rotes Thai Curry. Schaut einfach mal rein.

 

Liebe Grüße,

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Jan 11 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo Ihr lieben,

ich wünsche als alles erstes ein verspätetes frohes neues Jahr. Zwischen den Jahren war es ja sehr ruhig hier, dass hat auch einen Grund. Weihnachten ist natürlich immer viel los. Wir haben vier Tage lang mit verschiedenen Freunden und der Familie zusammen gesessen, gut gegessen und Stunden erzählt. Meine Mama hat am 27. Dezemeber dann auch noch Geburstag und da wurde dann gleich weiter gefeiert. Ja und dann wars ja schon fast vorbei das Jahr. Somit war mein Terminkalender voll. Ich entschuldige mich für meine Abwesenheit. Im neuen Jahr ging es dann auch schon gleich los zu einem Kurzurlaub, der eigentlich kein Urlaub sondern harte Arbeit war.hochzeitsblog

Vielleicht habt Ihr bei meinem neuen Design schon im Header „Hochzeitsblog“ gelesen. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Ich wurde von meinem wundervollen Freund/Verlobten nämlich gefragt, ob ich seine Frau werden möchte 🙂 Ich sag euch, ich grinse jetzt immer noch über das ganze Gesicht, wenn ich an den Antrag denke und daran, dass wir heiraten werden. Ich möchte mit euch unsere Hochzeitsvorbereitungen teilen und euch natürlich auch viele DIY´s zeigen. Hoffentlich werdet Ihr viel Spaß haben und vielleicht ist für die ein oder andere Leserin ja auch was für Ihre Hochzeit dabei. Der Antrag wurde mir bereits im Oktober während eines Urlaubs auf dem Gipfel eines Berges gemacht. Ganz allein und privat. Einfach unbeschreiblich schön. Ich kann euch sagen, dass ich dafür hart gearbeitet habe. Da ich nicht so der Bergauf-Fan bin aber die Aussicht immer so atemberaubend finde, habe ich mich da hochgequält und es tatsächlich geschafft, ganz so als hätte ich gewusst, dass ich eine „Belohnung“ erhalte.

Der Kurzurlaub, den ich oben bereits erwähnt habe, war ein Urlaub mit unseren Trauzeugen und der Suche nach der perfekten Location. Wir werden nämlich nicht bei uns heiraten sondern im 4 Stunden entfernten Chiemgauer Raum. Wieso, Weshalb, Warum? erfahrt Ihr im neuen Hochzeitsblog. Es wird sich defintiv lohnen mal zu schauen.

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Return to Top ▲Return to Top ▲