Feb 23 2015
| Kategorie(n): DIY

Basteln gehört ja zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen. Kreativ sein bedeutet für mich immer auch Entspannung und Spaß. Nähen ist mir bisher aber immer ein Dorn im Auge gewesen. Die Nähmaschine und ich können uns nicht so leiden, denn sie will nie so, wie ich will. Meine Mutter ist wirklich die Nähkönigin und macht viele Patchwork Sachen. Von Babydecken über tolle Wandbehänge ist alles dabei. Ich habe aber nicht die Geduld, mini kleine Stoffteile perfekt aneinander zu nähen. Eine langjährige Freundin meiner Mutter ist im Moment bei uns zu besuch. Sie näht auch Klamotten und viele Babysachen. Zusammen werden die beiden das Hochzeitskleid meiner Schwester nähen. Die möchte nämlich kein tülliges Monstergroßes Kleid mit Strass und Glitzer. Am Wochenende habe ich mich von den beiden aber dann doch vom nähen anstecken lassen und habe endlich meine Lunch Bag genäht. Shoppen bedeutet für mich im Moment auf ETSY nach tollen Sachen schauen. Wenn ich etwas sehe, das mir sehr gut gefällt, überlege ich, ob ich es auch selbst machen kann oder mir kaufe. Ich unterstütze die Selbermacher natürlich sehr sehr gerne, da ich weiß, wie viel Arbeit in selbstgemachten Produkten steckt. Vor Monaten habe ich dann auch eine Lunch Bag aus Leder gesehen. Die war jedoch etwas teuer, also habe ich meine Mutter geafragt, ob sie weiß wie man so eine Lunch Bag näht. Natürlich war das eine doofe Frage, denn es ist wirklich richtig simpel und somit auch etwas für mich. Ich wollte eine schöne aber auch praktische Lunch Bag nähen. Also von außen schöner Stoff und von innen Wachstuch, damit sie ausgewaschen werden kann und nichts ausläuft. Perfekt auch für die Waschmaschine.

LuchBag16

Für eine süße Lunch Bag braucht Ihr folgendes…

Stoff für Außen 25×50 cm
Wachstuch für innen 25×50 cm
Klettband oder aber einen Knopf mit Gummi als Verschluss

Hier meine Schritt für Schritt  Anleitung, die hoffentlich verständlich ist. Als erstes müsst Ihr den Stoff zuschneiden. Ich habe mich für die Maße 25×50 cm entschieden, dass ist aber euch überlassen, wie groß Ihr sie macht.

LuchBag1

Wenn Ihr den Stoff zugeschnitten habt, dann kommt als nächstes der Verschluss dran. Wenn Ihr Klettverschluss benutzt, dann näht an den Außenstoff die beiden Klettseiten mit etwa 2,5 cm Abstand vom Rand mittig an den Außenstoff. Ich habe ca. 8 cm Klettband verwendet. Wenn Ihr aber einen Knopf benutzen wollt müsst Ihr mal schauen, wo Ihr den Verschluss haben wollt. Je nachdem, wie weit die Lunch Bag zu gehen soll. Probiert es einfach aus und legt den Knopf und den Gummi auf den Stoff. Dann einfach annähen. Die Version mit dem Klettverschluss ist definitiv einfacher aber mir gefällt beides sehr gut.

LuchBag2
Wenn der Vershluss angenäht ist, dann legt Ihr den Stoff auf links und näht einfach rechts und links die Seiten zu. Das macht Ihr mit beiden Stoffen.

LuchBag3
Das sollte dann so aussehen.

LuchBag4
Als nächstes werden die Ecken abgenäht, damit der Beutel entsteht. Dazu müsst Ihr von der Naht aus ein ein 3,5×3,5 großes Viereck einzeichnen. Macht das auf beiden Seiten vom Stoff.

LuchBag5
Wenn Ihr die Ecken aufgemalt habt, dann faltet Ihr den Beutel so, dass die Ecken aufeinander liegen und ein Dreieck bilden. Dieses Dreieck wird dann abgenäht und zum Schluss schneidet Ihr die Ecke mit ein wenig überstand ab.

LuchBag6
LuchBag7
So entstehen eure Beutel, die dann so aussehen sollten… Als nächstes wird der Beutel mit dem Wachstuch auf rechts gedreht

LuchBag8
und in den anderen Beutel gesteckt.

LuchBag9
Steckt nun die beiden Stoffe mit Nadeln zusammen, damit auch ja nichts verrutscht und näht einmal rum. Lasst aber eine Wendeöffnung von mindestens 5-7 cm.

LuchBag10
LuchBag11
Danach wendet Ihr den Stoff. Seid dabei wirklich äußerst Vorsichtig, da das Wachstuch sehr fest ist und mir auch schon beim wenden eingerissen ist.

LuchBag12
Nach dem Wenden steckt Ihr die Innenseite wieder hinein.

LuchBag13
Zum Schluss müsst Ihr dann noch einmal rundherum nähen, um die Wendeöffnung auch zu Verschließen.

LuchBag14
Das wars auch schon. Eure Lunch Bag ist fertig. Ich habe dafür ungefähr eine halbe Stunde gebraucht.

LuchBag15

GEWINNSPIEL

Ich hatte so viel Stoff und hatte auch richtig Spaß am nähen, sodass ich ein Paar Lunch Bags genäht habe. Ihr könnt eine der Lunch Bags heute gewinnen.

Schreibt mir einfch ein Kommentar indem steht welche Lunch Bag Ihr gerne hättet. Bitte hinterlasst mir auch eure E-Mail Adresse damit ich euch kontaktieren kann falls Ihr gewonnen habt. Den Gewinner lose ich dann am 02.03. aus. Teilnehmen könnt Ihr bis zum 01.03. 23:59 Uhr.

Um teilzunehmen müsst Ihr 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben. Zudem müsst Ihr einen Wohnsitz in Deutschland, Schweiz oder Österreich haben.

 

Liebe Grüße,

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
Labels: , ,
 
Feb 9 2015
| Kategorie(n): DIY

Valentinstag steht vor der Tür. Der 14. Februar ist der Tag, an dem immer noch die meisten Rosen und Pralinen verkauft und verschenkt werden. Ich persönlich bin kein großer Fan davon. Wieso sollte es auch einen Tag geben, an dem MANN dazu genötigt wird seiner Freundin ein Geschenk zu machen? Ein bestimmter Tag im Jahr um die besondere Liebe zu zeigen? Das finde ich ist wirklich quatsch. Das dann auch noch immer mehr Geld ausgegeben wird ist doch auch nicht nötig. Es sind doch die kleinen Aufmerksamkeiten, die einen immer wieder erfreuen und aufs neue Überraschen. Für die jenigen von euch, die Ihrem Schatz doch eine kleine Freunde machen wollen, die fast nichts kostet, habe ich hier eine kleine Idee.

Herzchengirlande7

Als erstes ein wenig Deko. Die Herzchengirlande ist super einfach zu basteln und sieht auch noch wunderschön aus.

Herzchengirlande1
Ihr braucht nur buntes Papier in verschiedenen Farben. Ich habe DIN A4 Papier in der länge mit einer Breite von ca. 3cm geschnitten. Wenn Ihr die Streifen fertig habt, dann faltet Ihr die Streifen einmal in der Mitte zusammen. Danach die Außenseiten mit Kleber einstreichen. Ganz einfach macht Ihr das mit einem Kleberoller. Das ist eine wirklich geniale Erfindung. Zum Schluss nur noch die beiden Außenseiten nach innen zu einem Herz biegen und zusammenkleben. Das zweite Herzchen müsst Ihr durch das erste stecken und zusammen kleben. So entsteht eure Girlande Herzchen für Herzchen.

Herzchengirlande2
Herzchengirlande3
Herzchengirlande4
Herzchengirlande5
Herzchengirlande6

Passend zur Herzchengirlande bestelt Ihr noch ein Glas voll Liebe. Hierzu müsst Ihr nur kleinere Versionen der Herzchen basteln. Vorher schreibt Ihr auf den Papierstreifen, wieso Ihr euren Partner liebt. Entweder ein Herzchen für jede Woche oder aber auch 2 Wochen lang jeden Tag eine kleine Liebeserklärung. Abhängig ist das von der größe der Herzchen und eurem Glas. Macht das wie Ihr wollt.

Herzchengirlande8

Für die jenigen von euch, die sich schon auf den Valentinstag freuen, wünsche Ich viel Spaß. Probiert es doch mal mit einem DIY Geschenk aus. Es muss ja nicht immer teuer sein.

 

Liebe Grüße,

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Feb 1 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo Ihr,

ich wünsche euch als erstes einen schönen Sonntag Abend. Das Wetter ist bei uns nicht so der Knaller und das heißt in die Decken kuscheln und Tee trinken. Ich bin ja nunmal auch im Moment schon mitten in unserer Hochzeitsplanung und schaue mir viele viele Bilder an. Beim einkaufen vor 2 Wochen sind mir Holzscheiben aufgefallen. Mit solchen wollte ich unbedingt unsere Save-the-Date Karten machen und habe mir einen ganzen Haufen der Holzscheiben gekauft. Ich hatte eigentlich vor, diese selber aus abgebrochenen Ästen zu sägen und zu trocknen, aber die waren so günstig, dass ich zuschlagen musste. Die Holzscheiben sind für alles zu gebrauchen und so habe ich mir die Idee mit den Platzkarten ausgedacht. Papierkärtchen kann sich ja jeder drucken lassen.

Platzkarten aus Holzscheibe-7

Um die schönen Platzkarten selbst zu machen braucht Ihr folgendes:

Holzscheiben
schwarzer Stift
Bleistift
Wildlederband

Platzkarten aus Holzscheibe-1
Ihr habt die Wahl. Entweder Ihr habt eine wunderschöne Handschrift und schreibt freihand auf die Holzscheibe oder Ihr macht es wie ich. Ich habe den Namen in meiner Lieblingsschriftart ausgedruckt. Dann schneidet Ihr den Namen zurecht und legt ihn auf die Holzscheibe. Danach fahrt Ihr mit einem Bleistift die Linien nach. Macht das ruhig mit etwas Druck.

Platzkarten aus Holzscheibe-2
Auf dem Foto könnt Ihr nun mehr schlecht als recht den Abruck erkennen. Im Licht seht Ihr ihn sehr gut.

Platzkarten aus Holzscheibe-3
Jetzt müsst Ihr nur noch mit einem schwarzen Stift die Linien nachzeichnen. Lasst euch Zeit und benutzt verschiedene Stifte, falls Ihr wie ich so eine Schrift verwendet. Am besten fahrt Ihr vorher alles mit einem Fineliner nach.

Platzkarten aus Holzscheibe-4
Wenn Ihr die Schrift fertig habt, dann bohrt nun die Löcher für das Wildlederband

Platzkarten aus Holzscheibe-5
und  fädelt das Wildlederband durch. An der Serviette befestigen und fertig.

Platzkarten aus Holzscheibe-6
Platzkarten aus Holzscheibe-9
Platzkarten aus Holzscheibe-8

Ich finde diese Platzkarten sind eine wunderschöne und individuelle Alternative zu den langweiligen Papierkarten.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße,

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Return to Top ▲Return to Top ▲