Nov 17 2015
| Kategorie(n): Rezepte

Hallo Ihr lieben,

ich wurde vor einigen Wochen gefragt, ob ich nicht die neue Lindt Edition mit den süßen Eulen testen möchte. Da ich eine große Naschkatze bin habe ich natürlich sofort ja gesagt. Bevor ich ab Freitag in den Weihnachtstrubel einsteige und euch meinen tollen Adventskalender zeige, möchte ich euch noch schnell die kleinen süßen Versuchungen im schönen Eulen-Design zeigen. Nicht nur für den Herbst auch für den Winter eine schöne Sache.

Die Geschmacksprobe hat mich natürlich nicht enttäuscht. Ich mag Lindt sehr gerne bin aber auch Milka Fan 🙂 An der Schokolade gibt es also nichts zu meckern.

Die Verpackung mit den Eulen ist wirklich schön gemacht und so auch ein tolles kleines Geschenk, dass ich gerne mal mitbringe, wenn ich irgendwo eingeladen bin.

Ich habe verschiedene Produkte aus der Reihe zugeschickt bekommen. Die Pralinés, Nusscreme-Kugeln in einer Metallbox und Eulenverpackung und eine Hohlfigur Eule.

Schaut selbst…

 

Lindt Eulen 3

Lindt Eulen 1

Lindt Eulen 4

Lindt Eulen 2

Lindt Eulen 5

Lindt Eulen 6

Lindt Eulen 7

 

Einen schokoladigen Gruß,

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Jun 17 2015
| Kategorie(n): DIY

Taggies gibt es in ganz verschiedenen Arten. Egal ob Tier, Ball, Schmusetuch eines haben alle Taggies gemein nämlich die Tags (Etikett). Damit sind Bänder in verschiedenen Materialien aber auch Formen gemeint. Das spielen an den Bändern ist für Babys eine tolle beschäftigung zum fühlen, sie können aber auch einfach beruhigen.

Wie Ihr ja schon im letzten Post gesehen habt, haben wir eine Babyparty für meine Schwester organisiert. Da durften selbstgemachte Geschenke natürlich nicht fehlen. Eines dieser Geschenke war auch ein Taggie für den kleinen. Ich habe mich natürlich an das Motto und das Babyzimmer gehalten. NAUTISCH. Insgesamt habe ich zwei verschiedene Versionen genäht. Ein ganz normales und eins mit Bratschlauch, damit das ganze schön knistert. Diese tollen Teile sind ein super Geschenk.

Ihr braucht für ein Taggie nicht viel Material und auch nicht super Nähkenntisse. Ich habe es auch geschafft…

Taggie11
Material:

15 x 15 cm Stoff (Vorderseite)
15 x 15 cm Stoff (Rückseite)
12 Bänder aus verschiedenen Materialien (Baumwolle, Satin, Leinen, etc.)

Taggie1
Als erstes Schneidet Ihr euren Stoff zurecht. Ich habe eine Verison 15 x 15 cm und eine Knisterversion 20 x 20 cm genäht. Am schönsten ist es, wenn Ihr auch verschiedene Stoffe habt. Ich habe mich für die eine Seite für ein Teddyfell entschieden, damit der kleine auch hier nochmal was zum erfühlen hat.
Die Bänder haben in beiden Versionen eine länge von 10 cm. Als nächstes müsst Ihr die Bänder feststecken. Dafür die Bänder in der Mitte falten und rechts auf den Stoff heften.

Taggie2
Taggie3
Wenn Ihr mit dem Stecken fertig seid, dann näht Ihr die Bänder einmal rundum fest. Das ganze sollte dann in etwa so aussehen.

Taggie4
Wenn die Bänder festgenäht sind, dann könnt Ihr den zweiten Stoff nehmen und diesen dann rechts auf rechts auf den anderen Stoff legen.

Taggie5
Auch hier müsst Ihr wieder einmal herum nähen. Vergesst aber bitte nicht eine Wendeöffnung zu lassen. Ich war schon einmal so voller Tatendrang, dass ich das ganze Ding zugenäht habe. Der Nahtauftrenner ist deshalb schon ein guter Freund von mir geworden. Also die Wendeöffnung nicht vergessen!

Taggie6
Dann die Ecken ein wenig kürzen…

Taggie7
… und das ganze wenden. Das sieht dann so aus.

Taggie8
Zum Schluss müsst Ihr auch hier nochmal einmal herum nähen. Die Wendeöffnung könnt Ihr so ganz leicht verschließen.

Taggie10
Das wars auch schon. Für die Knistervariante habe ich einfach noch ein Stück Bratschlauch mit eingenäht.

Taggie12
Taggie11
Ich hoffe, dass euch dieses DIY gefallen hat. Demnächst gibt es noch mehr Nähprojekte!

Liebe Grüße

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Mai 23 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo,

heute zeige ich euch ein DIY für einen süßen und vor allem superschnellen Schlüsselanhänger. Das ganze dauert keine 20 Minuten und Ihr habt ein tolles Geschenk oder behaltet ihn einfach für euch selbst. Ich habe die Materialien auf dem Holländischen Stoffmarkt gekauft. Ich kann euch diesen Markt nur empfehlen, wenn Ihr auf der suche nach tollen Stoffen und Zubehör seid. Der Stoffmart ist jedes Jahr in den verschiedensten Städten in Deutschland. Eure Einkaufsliste für die Schlüsselanhänger ist natürlich auch nicht lang.

DIY-Schlüsselanhänger9

Material:

1 x Schönes Webband eurer Wahl
1 x Filzstreifen in der Farbe eurer Wahl
1 x Klemmschließe


DIY-Schlüsselanhänger1

Als erstes müsst Ihr das Webband auf das Filz nähen. Am einfachsten ist es, wenn Ihr das Band vorher anklebt, damit nichts verrutscht. Ihr könnt das Band aber auf einfach mit Nadeln feststecken. Die Enden schneidet Ihr dann einfach ab und faltet das Filz in der Mitte und steckt es in die Klemmschließe. Dann müsst Ihr nur noch mit einer Zange das ganze fest zudrücken. Damit Ihr euch die Klemmschließe nicht kaputt macht, steckt am besten ein Handtuch zwischen Zange und Klemmschließe. Das wars auch schon. Ein wirklich superschnelles DIY wie ich finde. Probiert es einfach selbst mal aus.

DIY-Schlüsselanhänger2
DIY-Schlüsselanhänger3
DIY-Schlüsselanhänger4
DIY-Schlüsselanhänger5
DIY-Schlüsselanhänger6
DIY-Schlüsselanhänger7
DIY-Schlüsselanhänger8

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Mrz 15 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo Ihr lieben,

ich bin ja schon manchmal ziemlich verpeilt. Ich habe euch da das DIY mit den Platzkarten aus den Holzscheiben gezeigt. Diese werden wir für unsere Save-the-Date Karten verwenden. Ich habe aber irgendwie viel zu viele Holzscheiben gekauft. Ich habe nämlich an die Anzahl der Gäste gedacht, da aber nicht jeder Gast eine eigene Karte bekommt, habe ich natürlich viel zu viele gekauft. Ist aber nicht schlimm, denn ich habe so viele Scheiben zum basteln und gestalten. Das habe ich dann auch gleich gemacht. Mit den Holzscheiben habt Ihr ja wirklich unendlich viele Möglichkeiten, was Ihr so alles anstellen könnt. Ich habe mich die Woche an Untersetzer gemacht. Mit ein wenig Acrylfarbe peppt Ihr die Dinger auf und macht die Scheiben somit zu einem Einzelstück das sich sehen lassen kann.

Untersetzer7
Untersetzer1
Für die Untersetzer braucht Ihr die Holzscheiben, Acrylfarbe und Washi Tape zum abkleben. Benutzt das Tape und klebt wild darauf los. Jeder Untersetzer wird anders aussehen. Einfach frei nach Schnauze.


Untersetzer2

 

Mit verschieden Farben malt Ihr nun die einzelnen Flächen aus. Lasst auch ruhig welche frei. Trocknen lassen. Tape abziehen und fertig!


Untersetzer3
Untersetzer4
Untersetzer5
Utersetzer6

Ein kurzers und einfaches DIY mit einer großen Wirkung. Die Untersetzer sind auch ein prima Geschenk für Freunde. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Return to Top ▲Return to Top ▲