Dez 10 2015
| Kategorie(n): DIY

Gutscheine zu verschenken ist eigentlich nicht meine Sache aber wenn diese unbedingt gewünscht sind, dann müssen sie schön verpackt werden. Wie wäre es denn mit einem Gutschein in einer Schneekugel? Wie Ihr das zaubert zeige ich euch jetzt. Alles was Ihr braucht ist ein Marmeladenglas das richtig schließt also wirklich dicht ist, einen Gutschein aus Plastik, Glitter und eventuell Deko.

 

Gutschein-Schneekugel-6

Material
Marmeladenglas
Glitter
Gutscheinkarte aus Plastik
Deko

Gutschein-Schneekugel-1

Als erstes klebt Ihr mit einer Heißklebepistole den Gutschein in den Deckel. Wenn euer Glas groß genug ist, dann könnt Ihr noch eine Weihnachtskugel oder andere Deko in den Deckel kleben. Das ganze wirklich gut trocknen lassen.

Gutschein-Schneekugel-2

Spült euer Glas nochmal heiß mit Spüli aus und poliert das Ganze, bis es schön glänzt. Dann füllt Ihr das Glas mit Wasser. Wenn das Wasser bei euch sehr kalkhaltig ist, dann nehmt stilles Wasser aus der Flasche, damit das Wasser schön klar ist.

 

Gutschein-Schneekugel-3

Füllt jetzt ein wenig von eurem Glitter in das Glas und schraubt den Deckel drauf. Schüttelt das ganze einmal durch, damit der Glitter sich im Glas verteilt. Zum Schluss noch eine Schleife um den Deckel binden und fertig ist eure Gutschein-Schneekugel.

 

Gutschein-Schneekugel-4

Gutschein-Schneekugel-5

Ich wünsche euch viel Spaß beim basteln und noch eine schöne Weihnachtszeit.

 

Liebste Grüße,

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Aug 31 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo Ihr Lieben,

ich darf euch heute wieder eine tolle Kooperation vorstellen. Danato hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein tolles Ebook zum Thema Geschenke verpacken für euch zu machen. Bei dieser Idee haben Bloggerinnen mitgemacht und so ist ein schönes Buch mit vielen Ideen entstanden. Auch ich durfte mitmachen und freue mich jedesmal, wenn ich so ein Angebot bekomme.

Geschenke verpacken ist eine meiner großen Leidenschaften. Auf Weihnachten freue ich mich immer rießig, weil ich da soo viele Geschenke verpacken darf. Für dieses Weihnachten habe ich auch schon tolle Ideen im Kopf, die ich euch dann natürlich nicht vorenthalten werde. Also seid gespannt.

Ich habe eine Anleitung für ein geflochtenes Geschenkband gemacht. Super easy aber mit tollem Effekt und die Variationen sind unendich. Je nachdem, welches Papier Ihr verwendet und welche Bänder.

Ein kleiner Vorgeschmack hier in Bildern für euch.

 

Danato Geschnkverpackung Kooperation 2

Danato Geschenkverpackung Kooperation
Danato Geschenkverpackung Kooperation 3

Hier könnt Ihr das Ebook Downloaden …

Ich hoffe die Ideen gefallen euch und Ihr habt einige Inspiration finden können.

Liebste Grüße,

 

Melanie

 

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Feb 9 2015
| Kategorie(n): DIY

Valentinstag steht vor der Tür. Der 14. Februar ist der Tag, an dem immer noch die meisten Rosen und Pralinen verkauft und verschenkt werden. Ich persönlich bin kein großer Fan davon. Wieso sollte es auch einen Tag geben, an dem MANN dazu genötigt wird seiner Freundin ein Geschenk zu machen? Ein bestimmter Tag im Jahr um die besondere Liebe zu zeigen? Das finde ich ist wirklich quatsch. Das dann auch noch immer mehr Geld ausgegeben wird ist doch auch nicht nötig. Es sind doch die kleinen Aufmerksamkeiten, die einen immer wieder erfreuen und aufs neue Überraschen. Für die jenigen von euch, die Ihrem Schatz doch eine kleine Freunde machen wollen, die fast nichts kostet, habe ich hier eine kleine Idee.

Herzchengirlande7

Als erstes ein wenig Deko. Die Herzchengirlande ist super einfach zu basteln und sieht auch noch wunderschön aus.

Herzchengirlande1
Ihr braucht nur buntes Papier in verschiedenen Farben. Ich habe DIN A4 Papier in der länge mit einer Breite von ca. 3cm geschnitten. Wenn Ihr die Streifen fertig habt, dann faltet Ihr die Streifen einmal in der Mitte zusammen. Danach die Außenseiten mit Kleber einstreichen. Ganz einfach macht Ihr das mit einem Kleberoller. Das ist eine wirklich geniale Erfindung. Zum Schluss nur noch die beiden Außenseiten nach innen zu einem Herz biegen und zusammenkleben. Das zweite Herzchen müsst Ihr durch das erste stecken und zusammen kleben. So entsteht eure Girlande Herzchen für Herzchen.

Herzchengirlande2
Herzchengirlande3
Herzchengirlande4
Herzchengirlande5
Herzchengirlande6

Passend zur Herzchengirlande bestelt Ihr noch ein Glas voll Liebe. Hierzu müsst Ihr nur kleinere Versionen der Herzchen basteln. Vorher schreibt Ihr auf den Papierstreifen, wieso Ihr euren Partner liebt. Entweder ein Herzchen für jede Woche oder aber auch 2 Wochen lang jeden Tag eine kleine Liebeserklärung. Abhängig ist das von der größe der Herzchen und eurem Glas. Macht das wie Ihr wollt.

Herzchengirlande8

Für die jenigen von euch, die sich schon auf den Valentinstag freuen, wünsche Ich viel Spaß. Probiert es doch mal mit einem DIY Geschenk aus. Es muss ja nicht immer teuer sein.

 

Liebe Grüße,

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Dez 22 2014
| Kategorie(n): DIY

Ho Ho Ho,

noch zwei mal schlafen, dann ist es soweit. Viele von uns sind natürlich bestimmt gerade total im Weihnachtsstress. Geschenke besorgen, einpacken, auf die Verwandschaft vorbereiten, das Menü planen, Baum kaufen und und und. Ich gehöre eigentlich zu dieser Gruppe Mensch, die immer irgendwie die Zeit nicht so ganz im Blick hat. Dieses Jahr aber bin ich wirklich super fleißig gewesen. Die Geschenke habe ich schon lange, der Baum wurde auch schon vor 2 Wochen gekauft und die Gans ist bestellt. Die Wohnung ist auch schon fast blitzt und blank. Ich kann mich also gemütlich Weihnachten hingeben und kann mich entspannt an das einpacken der Geschenke machen. Natürlich tobe ich mich beim einpacken immer kreativ aus. Da ich dieses Jahr so früh bin, habe ich für euch auch ein super Freebie heute. Anhänger für eure Geschenke in verschiedenen Stilen zum ausdrucken.

ChristmasIcons-27

 

Weihnachtsgeschenke

 

Hier könnt Ihr die Anhänger Downloaden…

 

Geschenkanhänger   Geschenkanhänger2

Geschenkanhänger

Geschenkanhänger2

 

 

Viel Spaß beim ausdrucken und Geschenke einpacken. Ich wünsche euch Frohe Weihnachten und schöne Feiertage. Genießt die Zeit, denn sie ist leider immer schnell vorbei.

Weihnachtliche Grüße,

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Dez 17 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

Weihnachten rückt immer näher und heute möchte ich euch meinen Türkranz aus Weihnachtskugeln vorstellen. Vor 2 Jahren habe ich sie das erste mal in den Läden gesehen. Sie waren aber meistens nur auf einen Kranz geklebt und haben auch noch unmengen gekostet. Ich möchte euch aber eine schönere und billigere Version zeigen. Ich habe den Kranz vor 2 Jahren zum ersten mal gemacht und auch schon ein paar mal als Weihnachtsgeschenk verschenkt. Sie sind bisher immer super angekommen. Das Problem, dass man mit dem Kleben auf einen Kranz hat, ist folgendes. Es entstehen Lücken, die unschön aussehen. Die schönere Variante ist die, die Kugeln auf einen Draht aufzufädeln, was aber natürlich mehr Kugeln voraussetzt.

 

Kugelkranz

Ihr benötigt einen Drahtbügel, wie man ihn in der Reinigung bekommt. Weihnachtskugeln mit der Farbe eurer Wahl. Auf einen Drahtbügel passen Ca. 35 Kugeln mit 5,5 cm Durchmesser und Ca. 72 Kugeln mit 3,5 cm Durchmesser. Eine Klebepistole braucht Ihr auch.

Kugelkranz1

Als erstes müssen die Aufhängugen der Kugeln an die Kugeln geklebt werden. Das macht Ihr am besten mit Heißkleber. Einmal rundherum und dann noch einen Klecks auf die Ösen. Wenn Ihr das nicht macht, dann passiert folgendes. Beim auffädeln der Kugeln ensteht Druck und da kann es passieren, dass die Kugeln sich von der Aufhängung lösen und runterfallen. Das ist mir nämlich schon passiert.

Kugelkranz2


Kugelkranz3

Kugelkranz4

Wenn ihr alle Kugeln geklebt habt, dann sieht das ganze ungefähr so aus. Ein haufen voller Weihnachtskugeln. Diese müssen jetzt nur noch auf den Drahtbügel aufgefädelt werden, den Ihr als erster noch ein wenig biegen müsst. Die Bügel aus den Reinigungen sind dafür ideal. Ihr müsst sie nur oben öffnen und dann in einen Kreis biegen. Das erfordert nicht wirklich viel Kraft und geht relativ leicht. Falls es bei euch nicht so gut klappt, könnt Ihr auch eine Zange zur Hilfe nehmen.

Kugelkranz5Kugelkranz6Kugelkranz7Kugelkranz8

Schon habt Ihr euren rund gebogenen Bügel. Er muss wirklich nicht 100 % perfekt aussehen. Wenn die Kugeln erstmal drauf sind, sieht kein Mensch mehr ob Ihr einen perfekten Kreis gebogen habt. Wenn Ihr mit dem Bügel fertig seid, dann müssen die Kugeln jetzt drauf. Ich habe immer eine Große und 2 kleine genommen. Das macht Ihr jetzt, bis der Bügel voll ist.

Kugelkranz10
Kugelkranz11
Kugelkranz12

Wenn der Kranz fast voll ist, schließt Ihr den Bügel einfach wieder indem Ihr die Enden wieder ineinander dreht. Für festen halt Klebt Ihr das ganze nochmal mit Heißkleber fest. Die Aufhängung vom Bügel könnt Ihr entweder mit einer Zange abknipsen oder mit einer großen Schleife verdecken. Ich knipse sie immer ab.

Das wars auch schon. Die Anleitung ist Kinderleicht und das Ergebnis ist wirklich super schön. Ich hoffe euch gefällt der Kranz und vielleicht bastelt Ihn ja auch jemand nach.

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

==Teilen++
Email to someonePin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookPrint this pageGoogle+
 
Ältere Einträge++
Return to Top ▲Return to Top ▲