Jan 17 2015
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

heute gibt es nur einen kurzen Post, da ich gerade fleißig am Hochzeitsblog arbeite. Ich habe bestimmt vor einem halben Jahr die Sachen für mein heutiges DIY gekauft. Ein Stickrahmen und Stickgarn. Sticken war für mich immer etwas altmodisches. Vor allem wenn man an die Motive denkt, die im Kreuzstich früher so gestickt wurden. Dass es auch modern geht, habe ich dann mal beim durchstöbern von Etsy gesehen. Ich wollte natürlich auch sofort loslegen und habe mir schnell alles gekauft. Dazu gekommen bin ich aber erst jetzt, da andere Projekte im Vordergrund standen. Naja besser spät als nie. Dem Hochzeitsthema entsprechend, habe ich den Anfangsbuchstaben meines Zukünftigen Names gestickt. Das ganze mit Blumen verziert. Ich konnte vorher nur die Standard Stiche und habe mich im Internet ein wenig schlau gemacht. Da ich viele verschiedene Techniken in meinem Bild haben wollte.

Ich habe folgende Stiche angewendet: Stilstich, Knötchenstich, Margeritenstich, Stielstich

Ich habe vor Jahren mal gestickt aber konnte mich nicht mehr an die Stiche erinnern. Es gibt im Internet tolle Bilderanleitungen der verschiedenen Stiche. Das ganze ist auch kein Hexenwerk. Das habt Ihr ganz schnell drauf.

Ich habe Ca. 3 Stunden für das kleine Kunstwerk gebraucht. Hier seht Ihr das fertige Ergebnis.

 

Stickbild

 

Das Sticken hat mir echt viel paß gemacht und das wird bestimmt nicht mein letztes Bild gewesen sein. Als nächstes möchte ich gerne ein Geweih mit vielen Blumen Sticken. Probiert es einfach mal aus.

Nächste Woche gibt es ein leckeres Rezept für Rotes Thai Curry. Schaut einfach mal rein.

 

Liebe Grüße,

Melanie

 
Dez 17 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

Weihnachten rückt immer näher und heute möchte ich euch meinen Türkranz aus Weihnachtskugeln vorstellen. Vor 2 Jahren habe ich sie das erste mal in den Läden gesehen. Sie waren aber meistens nur auf einen Kranz geklebt und haben auch noch unmengen gekostet. Ich möchte euch aber eine schönere und billigere Version zeigen. Ich habe den Kranz vor 2 Jahren zum ersten mal gemacht und auch schon ein paar mal als Weihnachtsgeschenk verschenkt. Sie sind bisher immer super angekommen. Das Problem, dass man mit dem Kleben auf einen Kranz hat, ist folgendes. Es entstehen Lücken, die unschön aussehen. Die schönere Variante ist die, die Kugeln auf einen Draht aufzufädeln, was aber natürlich mehr Kugeln voraussetzt.

 

Kugelkranz

Ihr benötigt einen Drahtbügel, wie man ihn in der Reinigung bekommt. Weihnachtskugeln mit der Farbe eurer Wahl. Auf einen Drahtbügel passen Ca. 35 Kugeln mit 5,5 cm Durchmesser und Ca. 72 Kugeln mit 3,5 cm Durchmesser. Eine Klebepistole braucht Ihr auch.

Kugelkranz1

Als erstes müssen die Aufhängugen der Kugeln an die Kugeln geklebt werden. Das macht Ihr am besten mit Heißkleber. Einmal rundherum und dann noch einen Klecks auf die Ösen. Wenn Ihr das nicht macht, dann passiert folgendes. Beim auffädeln der Kugeln ensteht Druck und da kann es passieren, dass die Kugeln sich von der Aufhängung lösen und runterfallen. Das ist mir nämlich schon passiert.

Kugelkranz2


Kugelkranz3

Kugelkranz4

Wenn ihr alle Kugeln geklebt habt, dann sieht das ganze ungefähr so aus. Ein haufen voller Weihnachtskugeln. Diese müssen jetzt nur noch auf den Drahtbügel aufgefädelt werden, den Ihr als erster noch ein wenig biegen müsst. Die Bügel aus den Reinigungen sind dafür ideal. Ihr müsst sie nur oben öffnen und dann in einen Kreis biegen. Das erfordert nicht wirklich viel Kraft und geht relativ leicht. Falls es bei euch nicht so gut klappt, könnt Ihr auch eine Zange zur Hilfe nehmen.

Kugelkranz5Kugelkranz6Kugelkranz7Kugelkranz8

Schon habt Ihr euren rund gebogenen Bügel. Er muss wirklich nicht 100 % perfekt aussehen. Wenn die Kugeln erstmal drauf sind, sieht kein Mensch mehr ob Ihr einen perfekten Kreis gebogen habt. Wenn Ihr mit dem Bügel fertig seid, dann müssen die Kugeln jetzt drauf. Ich habe immer eine Große und 2 kleine genommen. Das macht Ihr jetzt, bis der Bügel voll ist.

Kugelkranz10
Kugelkranz11
Kugelkranz12

Wenn der Kranz fast voll ist, schließt Ihr den Bügel einfach wieder indem Ihr die Enden wieder ineinander dreht. Für festen halt Klebt Ihr das ganze nochmal mit Heißkleber fest. Die Aufhängung vom Bügel könnt Ihr entweder mit einer Zange abknipsen oder mit einer großen Schleife verdecken. Ich knipse sie immer ab.

Das wars auch schon. Die Anleitung ist Kinderleicht und das Ergebnis ist wirklich super schön. Ich hoffe euch gefällt der Kranz und vielleicht bastelt Ihn ja auch jemand nach.

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

 
Nov 20 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

Ohhh wie ich mich auf Weihnachten freue und da es nicht mehr lange hin ist werde ich auch ab nächste Woche tolle Weihnachts DIYś und Deko Ideen mit euch teilen. Ein kleines Geschenk habe ich auch schon erhalten. Ich habe nämlich ein Paket bekommen, dass ich selbst nicht bestellt habe. Das sind immer die schönsten Pakete 🙂

Ich habe mich gewundert und mich gefragt wer mir etwas schickt und vor allem was! Oben in der Wohnung angekommen habe ich dann sofort nachgeschaut und habe einen Brief und viel Papier gesehen. Die Post war von der lieben Anastasia. Sie entwirft 3D Origami Tiere, die Ihr als Bastelset in Ihrem Shop kaufen könnt. Ich habe ein Pferd geschenkt bekommen und habe dann auch gleich mit dem Basteln losgelegt. Für euch habe ich das ganze mal ausprobiert. So schaut das fertige Pferd dann aus.

 

Origami Pferd

Das Bastelset kommt mit den Papierbögen, Klebepads und einer tollen aber erstmal erstaunlichen Anleitung. Der erste Gedanke war „OMG wie soll das funktionieren“. Als ich dann auch noch gesehen habe, dass es Ca. 7 Stunden dauert habe ich mich gefragt was ich alles tun muss. Aber alles halb so schlimm.

Der erste Schritt ist das Schneiden der Papierbögen. Das Pferd besteht aus vielen einzelnen Teilen. Das ausschneiden dauert eine Weile, denn es soll exakt auf der Linie entlang geschnitten werden. Ich habe das gemütlich mit meinem Freund an einem Sonntag gemacht. Er wollte unbedingt helfen. Nachdem  wir alle Teile ausgeschnitten haben mussten wir sie  falzen. Das wird gemacht, damit sich die Teile dann leichter falten lassen.

Dann geht es auch schon ans zusammenkleben. Die Klebepads die dabei sind haben eine perfekte Größe. Ihr bekommt eine Anleitung die erstmal verwirrend aussieht aber dennoch viel Sinn ergibt. Einmal angefangen geht es auch ganz einfach.

Das Fertige Ergebnis seht Ihr oben. Wir haben zusammen auch nur 4,5 Stunden gebraucht und einen gemütlichen Bastelabend verbracht. Ich war als erstes von der Zeit etwas abgeschreckt aber ich habe dann auch gesehen, dass das ganze ja kein Marathon ist. Es sei denn man ist wirklich ungeduldig. Es ist eine schöne Beschäftigung, die auch toll für 2 oder 3 Personen gedacht ist. Kinder werden auch sehr viel Spaß am basteln haben.

Das Basteln hat Spaß gemacht und auch wenn ich am Anfang kurz skeptisch war, hat mich das fertige Produkt vollkommen überzeugt. Das Pferd sieht super aus und ist sehr stabil. So ein Bastelset könnt Ihr euch natürlich selbst kaufen oder Ihr verschenkt es. Als Weihnachtsgeschenk ist es perfekt für kreative Köpfe und Bestelbegeisterte.

Damit Ihr euch selbst davon überzeugen könnt, verschenke ich ein 3D Tier eurer Wahl. Tier und Farbe könnt Ihr euch passend für eure Wohnung aussuchen. Schaut einfach auf Paper-Shape nach eurem Wunschtier und hinterlasst mir ein Kommentar. Im Kommentar sollte stehen, welches Tier Ihr wollt und in welchem Raum es bei euch ein neues Zuhause findet. Bitte hinterlasst mir auch eure E-Mail Adresse damit ich euch kontaktieren kann falls Ihr gewonnen habt. Den Gewinner lose ich dann am 27.11. aus. Teilnehmen könnt Ihr bis zum 26.11. 23:59 Uhr.

Um teilzunehmen müsst Ihr 18 Jahre alt sein der das Einverständnis eurer Eltern haben. Zudem müsst Ihr einen Wohnsitz in Deutschland, Schweiz oder Österreich haben.

PaperShape-Pferd-Teaser© Paper-Shape.com

 

Ich hoffe Ihr macht alle fleißig mit und verabschiede mich noch mit einem Mini-Interview mit Anastasia.

„Anastasia wie bist du auf die Idee gekommen Origami Tiere zu entwerfen?“

„Angefangen hat alles damit, dass ich im Internet auf eine Software gestoßen bin, mit der man 3-D-Modelle in 2-D zerlegen kann. Als ich dann einen 3D Tierkopf für mein DIY-Blog machen wollte, habe ich meinen Freund gefragt, welches Tier er cool fände. Die Antwort war ein Panther und voilà war er geboren. Dieser Panther kam auf meinem Blog dann so gut an, dass ich mir überlegt hatte ganze DIY-Kits zu gestalten und zu vertreiben. Jetzt designe ich Schritt-für-Schritt neue Tiere für meinen Online-Shop.“

„Wie lange dauert es von der Idee bis zum fertigen Set?“

„Das ist je nach Tier ganz unterschiedlich. Im Schnitt dauert es ca. 1-2 Monate – von der Entwicklung über die Prototypen bis hin zum einfachen Zusammenbau.“

 

 

Melanie

Labels: , , ,
 
Okt 29 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

als erstes Wünsche ich euch einen schönen Tag. Ich bin ja ein großer Fan von Marquee Schildern, die alte Kino- und Theaterbeleuchtung. Sie versprühen ein wunderschönes flair und in der heutigen digitalisierten Zeit sind sie echte Unikate, was aber nicht heißt, dass sie komplett ausgestorben sind. Da sich ja im moment auch alles im Wohndesign Bereich um Vintage und Industrial dreht, bieten viele Shops einzelne Buchstaben als Dekoelemente an. Die sind jedoch sehr teuer. Ich habe leider nicht mehr so viel Platz an den Wänden und wollte erstmal mit einer kleinen Version anfangen. Die Buchstaben, die ich verwendet habe sind Ca. 20 cm groß. Ich wollte eine schöne Beleuchtung für unser DVD Regal und habe mich für das Wort „Movie“ entschieden.
Im Bastelladen findet Ihr natürlich wieder alles was so benötigt wird.

 

marqeeletter19

 

 

Einkaufsliste

Pappbuchstaben
Acrylfarbe
Bastelkleber
Lichterkette LED Batteriebetrieben

 

 

marqeeletter1

Als erstes habe ich den Deckel der Buchstaben mit einem Skalpell rausgeschnitten.

marqeeletter2

marqeeletter3

Damit die Buchstaben stabil sind, befindet sich im inneren noch mehr Pappe. Da ich die die Buchstaben vertiefen wollte habe ich die Pappstreifen herausgenommen und zugeschnitten. Für die richtige Höhe habe ich die Lichterkette zur Hilfe genommen. Ich wollte, das die LED´s genau rausschauen.

Continue reading “Vintage Marquee Buchstaben DIY” »

 
Sep 27 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Guten Morgen,

kennt Ihr Ihn noch? Den Linolschnitt? Diese komischen braunen Platten, die wir damals in der Schule im Kunstunterricht bekommen haben? Ich fand das damals irgendwie komisch und richtig funktioniert hat das damals auch nicht. Ich hatte immer sehr gute Noten im Kunstunterricht aber der Linolschnitt war damals nicht wirklich mein Lieblingsthema. Naja die Schulzeit ist lange vorbei. Bei einem Streifzug durch Etsy habe ich mich durch die Kunstdrucke geklickt und da ist mir der Linolschnitt wieder vor die Füße gefallen. Der Linolschnitt, dass war doch das blöde Zeug, dass wir damals in der Schule machen mussten. Diese Drucke haben aber nicht doof ausgesehen, sondern sehr professionell. Nach einiger Zeit dachte ich, dass das wie mit dem essen ist, man sollte einfach mal nach einer Zeit immer wieder Sachen probieren, die man damals vielleicht nicht mochte. Ich meine der Geschmack verändert sich und so ist es auch gekommen, das ich nun Rosenkohl sehr gerne esse. Meine Mutter hat ihn damals als wir noch Kinder waren sogar püriert und wollte uns den als was anderes verkaufen, dass habe ich aber damals schnell herausgefunden. Der Linolschnitt stand also auf meiner Liste der Dinge, die ich demnächst wieder mal ausprobieren wollte. Im Bastelladen wurde ich dann auch fündig und habe mir ein Linolschnitzmesser, Linolplatten, Farbwalze und Farbe gekauft. Nachdem ich dann nach langer Suche geeignete Bilder gefunden habe, ging es los.

Linolschnitt 1

Als erstes müsst Ihr ein passendes Motiv finden. Ich wollte unbedingt Waldtiere. Mit der Google Bildersuche wurde ich dann auch schnell fündig. Es gibt verschiedene Methoden, um ein Motiv auf die Linolplatte zu übertragen. Ihr könnt natürlich wenn Ihr zeichnerisch begabt seid das Motiv direkt mit einem Bleistift auf die Linolplatte zeichnen. Freihand ist aber nicht jedermanns Sache. Deshalb könnt Ihr euch entweder vorher eine Skizze auf Papier malen oder Ihr druckt euch ein Motiv aus. Mit Durchschlagpapier könnt Ihr das Motiv dann auf die Platte übertragen.

Linolschnitt 2

Linolschnitt 3

 Einfach das Kohlepapier auf die Platte legen eure Skizze drüber und mit einem Bleistift nachzeichnen.

Wenn Ihr fertig seid mit dem Nachzeichnen, sollte das ganze dann in etwa so aussehen.

Linolschnitt 4

Beim Schnitzen mit dem Messer fange ich als erstes mit den Außenlinien an. Bitte arbeitet mit dem Messer immer weg von eurem Körper. Das Linolmesser kann einiges anrichten, falls Ihr abrutschen solltet. Die Platte ist sehr hart und Ihr benötigt schon ein wenig kraft. Nachdem ich die Außenlinien geschnitzt habe, habe ich das Motiv fertig geschnitzt. Ihr müsst schauen, welcher Schnitzaufsatz für euer Motiv am besten geeignet ist. Ich empfehle euch für den Anfang ein Schnitzmesser-Set, das ist relativ günstig und Ihr habt meistens 5 Standardklingen dabei. Nachdem das Motiv fertig war, habe ich den Hintergrund weggechnitzt. Je nachdem, welchen Druck Ihr möchtet, lasst Ihr den Hintergrund stehen oder nicht.
Linolschnitt 5

 

Linolschnitt 6

Ihr könnt an sich jede Farbe benutzen. Es gibt extra Linoldruckfarbe, die sehr dick ist. Ich habe mit Acrylfarbe gedruckt. Das funktioniert auch. Damit die Farbe schön gleichmäßig auf die Rolle kommt, macht das ganze auf einer Glasplatte oder einer Klarsichtfolie.

Linolschnitt 7

 

Linolschnitt 8

Ich kann euch gar nicht erzählen, wie viele Fehldrucke ich gedruckt habe. Das ganze hat ne Zeit lang gedauert. Wie viel Farbe, welcher Druck und und und. Ihr müsst das ganze einfach ausprobieren. Als die ersten Versuche in die Hose gingen, dachte ich an die Schulzeit und wie doof der Linoldruck doch ist. Ich habe aber nicht aufgegeben und irgendwann wurde es dann auch was. Zum Glück.

Linolschnitt 9

 

Linolschnitt 10

 

Linolschnitt 11

Mit dem Endergebnis bin ich wirklich zufrieden und ich habe zwei neue Bilder für die Wohnung. Vielleicht verschenke ich diese aber auch. Mal sehen.

 

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.

Melanie

 

 
Ältere Einträge++==Neuere Einträge
Return to Top ▲Return to Top ▲