Dez 17 2014
| Kategorie(n): DIY, Wohnen

Hallo,

Weihnachten rückt immer näher und heute möchte ich euch meinen Türkranz aus Weihnachtskugeln vorstellen. Vor 2 Jahren habe ich sie das erste mal in den Läden gesehen. Sie waren aber meistens nur auf einen Kranz geklebt und haben auch noch unmengen gekostet. Ich möchte euch aber eine schönere und billigere Version zeigen. Ich habe den Kranz vor 2 Jahren zum ersten mal gemacht und auch schon ein paar mal als Weihnachtsgeschenk verschenkt. Sie sind bisher immer super angekommen. Das Problem, dass man mit dem Kleben auf einen Kranz hat, ist folgendes. Es entstehen Lücken, die unschön aussehen. Die schönere Variante ist die, die Kugeln auf einen Draht aufzufädeln, was aber natürlich mehr Kugeln voraussetzt.

 

Kugelkranz

Ihr benötigt einen Drahtbügel, wie man ihn in der Reinigung bekommt. Weihnachtskugeln mit der Farbe eurer Wahl. Auf einen Drahtbügel passen Ca. 35 Kugeln mit 5,5 cm Durchmesser und Ca. 72 Kugeln mit 3,5 cm Durchmesser. Eine Klebepistole braucht Ihr auch.

Kugelkranz1

Als erstes müssen die Aufhängugen der Kugeln an die Kugeln geklebt werden. Das macht Ihr am besten mit Heißkleber. Einmal rundherum und dann noch einen Klecks auf die Ösen. Wenn Ihr das nicht macht, dann passiert folgendes. Beim auffädeln der Kugeln ensteht Druck und da kann es passieren, dass die Kugeln sich von der Aufhängung lösen und runterfallen. Das ist mir nämlich schon passiert.

Kugelkranz2


Kugelkranz3

Kugelkranz4

Wenn ihr alle Kugeln geklebt habt, dann sieht das ganze ungefähr so aus. Ein haufen voller Weihnachtskugeln. Diese müssen jetzt nur noch auf den Drahtbügel aufgefädelt werden, den Ihr als erster noch ein wenig biegen müsst. Die Bügel aus den Reinigungen sind dafür ideal. Ihr müsst sie nur oben öffnen und dann in einen Kreis biegen. Das erfordert nicht wirklich viel Kraft und geht relativ leicht. Falls es bei euch nicht so gut klappt, könnt Ihr auch eine Zange zur Hilfe nehmen.

Kugelkranz5Kugelkranz6Kugelkranz7Kugelkranz8

Schon habt Ihr euren rund gebogenen Bügel. Er muss wirklich nicht 100 % perfekt aussehen. Wenn die Kugeln erstmal drauf sind, sieht kein Mensch mehr ob Ihr einen perfekten Kreis gebogen habt. Wenn Ihr mit dem Bügel fertig seid, dann müssen die Kugeln jetzt drauf. Ich habe immer eine Große und 2 kleine genommen. Das macht Ihr jetzt, bis der Bügel voll ist.

Kugelkranz10
Kugelkranz11
Kugelkranz12

Wenn der Kranz fast voll ist, schließt Ihr den Bügel einfach wieder indem Ihr die Enden wieder ineinander dreht. Für festen halt Klebt Ihr das ganze nochmal mit Heißkleber fest. Die Aufhängung vom Bügel könnt Ihr entweder mit einer Zange abknipsen oder mit einer großen Schleife verdecken. Ich knipse sie immer ab.

Das wars auch schon. Die Anleitung ist Kinderleicht und das Ergebnis ist wirklich super schön. Ich hoffe euch gefällt der Kranz und vielleicht bastelt Ihn ja auch jemand nach.

 

Liebe Grüße,

 

Melanie

 
Return to Top ▲Return to Top ▲